Termine

Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie finden derzeit keine Führungen statt. Sie können die Blühflächen jedoch 24/7 besuchen!

Die Coronakrise - die nach den Worten von Kanzlerin Merkel die für Deutschland größte Herausforderung seit Ende des zweiten Weltkrieges - wird unser aller Leben nachhaltig verändern. Helfen Sie mit, die Anzahl der infizierten Menschen nicht noch weiter ansteigen zu lassen, halten Sie großzügigen Abstand und besinnen Sie sich auf das, was wirklich wichtig ist: Gesundheit und ein gesundes Lebensumfeld.

Besuchen Sie gern zu redem Wetter unsere Blühflächen und schauen Sie dem Frühling beim Erwachen zu. Bitte halten Sie großzügigen Abstand zu allen anderen BesucherInnen.

Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihnen viel Kraft und gute Nerven in dieser schwierigen Zeit!

Die Initiative "Pestizidfrei-ja bitte!" engagiert sich seit 2019 im Bereich des Klützer Winkels im Nordosten von McPom für eine den Erhalt der Lebensgrundlagen und gegen Rapswüsten und Giftnebel. Quasi parallel zu den grünen Kreuzen der um ihre Zukunft fürchtenden pestizideinsetzenden Landbewirtschafter setzen viele Menschen in und um Klütz mit orangen Andreaskreuzen Zeichen gegen Agrarwüsten und für sauberes Trinkwasser. Die Initiative engagiert sich vor Ort und zusammen mit anderen Akteuren für Gesprächsrunden, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen und Filmvorführungen zum Thema.


Veranstaltungen

Rund ums Jahr: Unsere Blühflächen

Nachdem wir bereits in den letzten Jahren knapp insgesamt knapp 10.000 m² Blühwiesen und Bienenweiden ansäten, kamen 2020 weitere 50.000 m² Blühflächen hinzu. Neben den mehrjährigen Blühern vom letzten Jahr wurden auch die diesjährigen Einsaaten zum El-Dorado für Insekten und Wildtiere. Kommen Sie vorbei und werfen Sie einen Blick auf Blühflächen und Benjeshecken ... . Unsere Karten weisen Ihnen den Weg.

Die Abbildung zeigt eine Karte des Beobachtungsfeldes. Der eingezeichnete Rachel-Carson-Weg umgibt verschiedene Blühflächen: Mössinger Bienenweide, Veithöchsheimer Nützlingsstreifen, Blumenwiese und Wildackerflächen sind zu sehen. Unten rechts im Bild ist der Standort des Beobachtungsturms zu sehen, welcher das Argus-System trägt und zu dessen Füßen zahlreiche Bienenstöcke Platz finden.