Spritzkalender - wann wurden wo landwirtschaftliche Gifte ausgebracht?

Landwirtschaftliche Gifte vernichten nicht nur die Vielfalt unseres Naturraumes, schädigen nicht nur Bäuer*innen, die giftfrei anbauen wollen. Agrargifte haben entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit. Wir nehmen die Gifte über unser Essen und unsere Atemluft auf.

Um zu dokumentieren, zu welchen Zeitpunkten in unserer Umgebung Gifte ausgebracht werden und die Folgen dieser Gifteinsätze zu analysieren zu können, haben wir unseren Beobachtungsturm mit ArGUS aufgebaut.
An dieser Stelle möchten wir Sie über die detektierten Giftausbringungen informieren, sodass Sie Ihre Beobachtungen bzw. Schädigung auf eine Korrelation hin prüfen können.

Der Verweis auf die landwirtschaftlichen Flächen erfolgt in Bezug auf unseren Standort. Fläche Nord entspricht Feldblock DEMVLI083DD30110, Fläche Süd entspricht Feldblock DEMVLI083DD30009. Beide Flächen grenzen westlich an die Ortslage Hundorf an.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen Angaben nur um Anhaltspunkte und keine rechtsverbindliche Auskunft handelt. Für Irrtümer können wir nicht haften. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie nähere Informationen benötigen.

Welche Gifte wurden wann wo gespritzt?

Gemäß des sogenannten Pflanzenschutzgesetzes (UIG) müssen Ausbringende von landwirtschaftlichen Giften diese Ausbringungen diese Giftanwendungen dokumentieren und für die Kontrollbehörden, in MV ist dies der "Pflanzenschutzdienst" des LALLFs, die folgenden Informationen Daten bereithalten:

  • Name des Anwenders,
  • Anwendungsfläche,
  • Anwendungsdatum,
  • verwendetes Pflanzenschutzmittel,
  • Aufwandmenge (Menge Gift pro Volumen Wasser),
  • Kultur, in welcher die Anwendung durchgeführt wurde.

Diese der Kontrollbehörde auf Nachfrage vorliegenden Daten wurden bisher von diesen mit Verweis auf Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnisse zurückgehalten und Anfragenden nicht konsequent übergeben. Im Jahr 2021 stellten jedoch Gerichte fest, dass es sich bei ausgebrachten  landwirtschaftlichen Giften nicht nur um Emissionen handelt, deren Verbreitung eine Umweltinformation im Sinne des Umweltinformationsgesetzes (UIG) darstellt. Neu ist, dass nun offenbar Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnisse der Veröffentlichung der Ausbringungsdaten nicht mehr im Wege stehen. 

Nachdem wir in den letzten Jahren vielfältige Anfragen nach UIG stellten, die entweder mit erheblichen Kosten belegt wurden oder die mit Verweis auf Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnisse zurückgewiesen wurden, stellen wir nun (04/2022) Antrag auf Übermittlung von Giftausbringungsdaten in Bezug auf konkrete Vertreter*innen der industriellen Landwirtschaft.

Datum Uhrzeit Fläche genutztes Gerät
04.03.2020 13:00 Nord Düngerstreuer
05.03.2020 9:00 Süd Düngerstreuer
17.03.2020 6:00 Süd Feldspritze
07.04.2020 7:00 Süd Feldspritze
04.05.2020 8:00 Süd Feldspritze
28.07.2020 16:00 Süd Düngerstreuer
25.08.2020 17:00 Süd Feldspritze
01.09.2020 7:00 Süd Feldspritze
14.09.2020 6:00 Süd Feldspritze
18.09.2020 8:00 Süd Feldspritze
30.09.2020 14:00 Süd Feldspritze
07.11.2020 10:00 Süd Feldspritze
05.03.2021 10:00 Süd Düngerstreuer
22.03.2021 10:30 Süd Düngerstreuer
31.03.2021 8:00 Süd Feldspritze
31.03.2021 6:30 Nord Feldspritze
08.04.2021 8:30 Nord Düngerstreuer
19.04.2021 10:30 Nord Feldspritze
15.05.2021 5:00 Nord Feldspritze
15.05.2021 4:00-7:00 Süd Feldspritze
08.06.2021 7:30 Nord Feldspritze
22.09.2021 7:45 Süd Feldspritze
05.10.2021 7:15-9:45 Süd Feldspritze
07.10.2021 7:30 - Süd Feldspritze
07.03.2022 9:00 - Süd Düngerstreuer
14.03.2022 9:00 - 12:00 Süd Düngerstreuer
23.03.2022 9:00 - Nord Düngersteuer
23.03.2022 7:00 - 11:00 Süd Feldspritze
31.03.2022 9:00 - 11:30 Nord Düngersteuer (org.)
13.04.2022 14:00 - 16:00 Nord Feldspritze
20.04.2022 7:00 - 10:00 Süd Feldspritze
21.04.2022 9:00 - 11:00 Süd Feldspritze
22.04.2022 10:00 Süd Feldspritze